[Am10.März…]


…ist nun also Bottom Up Constrained. Die Pornobilder 2009-2010, meine erste bildkünstlerische Publikation, im Mainzer gONZo Verlag erschienen. Das ich bisher weder über die Arbeit selbst noch über die Release-Veranstaltung viele Worte verloren habe, liegt daran, dass ich die letzten zwei Wochen eingespannt gewesen bin mit dem bereits nächsten Schreib-Projekt. Dessen Fertigstellung hat meine Zeit arg beschnitten und mich darüber hinaus viel Mühe gekostet, nachdem das Schreiben an meiner bald fertiggestellten Magisterarbeit mich vor einiger Zeit bereits ein wenig ausgebrannt hat.
Über die offizielle Ankündigung auf der gONZo-Seite und den Verweis auf die dort vorfindliche PDF-Vorschau hinaus will ich zum Katalog selbst nur wenig Worte verlieren. Insbesondere nachdem Sarah Maske in ihrer kurzen Einleitung am Release-Abend davon berichtet hat, inwieweit verschiedene ihrer persönlichen Freunde ganz unterschiedliche Zugänge zu dem in ihrem Besitz befindlichen Vorabexemplar gefunden haben. Dies weist mich darauf hin, dass der Umgang mit dem Buch sehr schnell zu einer sehr individuellen Erfahrung gerät, was ich in dem Umfang nicht unbedingt geplant hatte, ich aber in jedem Fall sehr begrüße.
Trotz der durchweg positiven Reaktionen auf das Buch-so-wie-es-ist wurde natürlich mehrfach nach den Textvorlagen für die in der aufgelegten Form nur schwer lesbaren Essays gefragt. Die Antwort lautet: Es befinden sich reinschriftlich abgefasste Versionen der im Katalog nur in ornamentaler Schmuckschrift ausbuchstabierten Bildkommentare in meinem Besitz. Diese sind ursprünglich auf dem Blog kolliteratur.de veröffentlicht worden, wohin ich zeitgleich zur Buchveröffentlichung hatte verlinken wollen. Nun hat der alleinige Sachwalter dieses Blogs, Jakob Heller, das kolliteratur-Archiv vor einigen Wochen ausgeräumt, sodass ich meinen Plan dahingehend habe ändern müssen, dass die Texte auf dieser meiner Heimatseite hätten neu aufgelegt werden sollen. Auch dies ist nicht mehr aktueller Plan, denn  mittlerweile ist in mir die Idee gereift, einen zweiten Katalog zu gestalten. Diesen stelle ich mir als ein Supplement zur gONZo-Ausgabe vor, in dem die Texte nunmehr „normal“ lesbar sein werden. Ich habe mir mittlerweile eine recht konkrete Vorstellung darüber machen können, wie ich die Seiten dieses „Bottom Up Constrained 2“ ausführen und veröffentlichen will, und denke die Arbeit in vielleicht einem Monat in Angriff zu nehmen – von anderweitigen Verpflichtungen bis dahin befreit. Noch überlege ich, inwiefern die Arbeit an diesem nur Online einsehbaren Katalog auch zu einem Experiment auf etwaige Online-Comic-Projekte hin konzipiert werden soll. Dies muss noch bedacht werden.
Bis dahin lade ich herzlich dazu ein, das Original Bottom Up Constrained. Die Pornobilder 2009-2010 für den Preis von 9 Euro beim gONZo Verlag zu erstehen, bin ich doch der festen Überzeugung, sein Erscheinen wird in der Rückschau als wichtiges Ereignis meiner andauernden künstlerischen Weiterentwicklung bewertet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Organisatorisches, Werkverlauf veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.