Biografie

Jakob Kibala ist 1985 in Oppeln/Polen geboren und lebt seit seinem zweiten Lebensjahr in Deutschland. Er studierte Soziologie, Kunstgeschichte und Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2012 schließt Kibala sein Studium als Magister Artium ab; Thema seiner Abschlussarbeit war Sozialtheoretische Zugriffe auf Bild und Evidenz in kritischer Perspektive.

Seit 2013 ist er Promotionsstudent an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Jakob Kibala bloggt auch auf jakobkibala.tumblr.com

Vorträge und Publikationen

Bewegte Jahre. Auf den Spuren der Visionärehttp://bewegtejahre.mkg-hamburg.de, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, 2017 (mit Manuela van Rossem und Friederike Fankhänel)

Edukative Grenzüberschreitung. Text-Bild-Verweise in The League of Extraordinary Gentlemen, in: Harbeck, Matthias / Linda-Rabea Heyden / Marie Schröer (Hgg.): Comics an der Grenze. Sub/Versionen von Form und Inhalt, Berlin 2017: Bachmann, S. 119-129

Gefährdung und Ermächtigung. Weibliche Agency in Kick-Ass, in: Closure. Kieler e-Journal für Comicforschung 2, 2015, S. 49-66

Nichts ist, nirgendwo, in: Szöllösi, Ingeborg (Hg.): Die Brückenbauer. Junge Deutsche zwischen zwei Kulturen, Berlin 2015: Metropol, S. 56-59

Infractructures of Iconographic Knowledge In Comics, Vortrag im Rahmen des Workshops Mediality and Materiality of Contemporary Comics, an der Graduiertenakademie der Universität Tübingen, 24.04.-26.04.2015

Konzeptualisierungen eines Unbewussten von Bildern. Helen Mirras Indizes und Grant Morrisons Batman R.I.P., in: Brühl, Simone / Heller, Jakob C. (Hg.): Re:Medium. Standortbestimmungen zwischen Medialität und Mediatisierung (Kleine Mainzer Schriften zur Theaterwissenschaft 24), Marburg 2013: Tectum, S. 70-90

Proto-Romantik und Robot-Erotik. Politisches Fleisch bei Théodore Géricault und in Battlestar Galactica, in: testcard. Beiträge zur Popgeschichte 22, 2012, S.  161-167

Zeitgenössische Kunst in Mainz. Zur Situierung des Diskurses und und der Sprecherkompetenz seiner Teilnehmer, http://www.situation-mainz.uni-mainz.de/168.php, 2012

Bottom Up Constrained. Die Porno-Bilder 2009-2010, Mainz 2012: gONZo

Ausrangierte Menschen und Überleben am Sozialen Rand in Desolation Jones. Warren Ellis‘ Pop Comics und der amerikanische Mainstream, in: testcard. Beiträge zur Popgeschichte 21, 2011, S. 94-101

Abstrakte Köpfe / Adobe-Serie, in: Begleitheift zur Ausstellung Alexej von Jawlensky und Josef Albers. Farbe – Abstraktion – Serie, Wiesbaden 2011: Museum Wiesbaden, o. S.

Die Auflösung von Mensch-Tier-Differenzen in biotechnischen Netzwerken. J. M. Straczynskis Amazing Spider-Man und Tim Burtons Batman Returns, Vortrag im Rahmen des Workshops Dinge – Tiere – Menschen. Anthropozentrismus und Anthropomorphisierung, am Institut für Kunstgeschichte, Ludwig-Maximilian-Universität München, 23.07.2011

Rezensionen

Literalismus und Vieldeutigkeit. Mary Wept Over The Feet of Jesus, in: Closure. Kieler e-Journal für Comicforschung 3, 2016, S. 200-202

Ausgegrenzt im weiten All. Weltraumkrümel, in: Closure. Kieler e-Journal für Comicforschung 3, 2016, S. 212-215

Vielleicht hat der Cyborg sich einfach überlebt. The Transformers: Autocracy, Monstrosity und Primacy, in: Closure. Kieler e-Journal für Comicforschung 2, 2015, S. 173-175

Christophe Blain: Gus, Bd. 1 Nathalie, Bd. 2 Schöner Bandit, Bd. 3 Ernest, in: testcard. Beiträge zur Popgeschichte 24, 2014

Brian Wood / Roland Boschi /Mark Brooks: 100% Marvel 64: Wolverine und die X-Men. Alpha und Omega, in: testcard. Beiträge zur Popgeschichte 23, 2013

Birgit Weyhe: Reigen, in: testcard. Beiträge zur Popgeschichte 22, 2012

Sascha Hommer: Dri Chinisin, in: testcard. Beiträge zur Popgeschichte 21, 2011

Jason: Hemingway, in: testcard. Beiträge zur Popgeschichte 21, 2011

Daniel Clowes: David Boring, in: testcard. Beiträge zur Popgeschichte 20, 2011

Ausstellungen

open class, Gruppenausstellung, Hamburg, Xpon-Art, 2014

Accountable, Mainz, Antiquariat am Ballplatz, 2011

Peng findet Stadt, Gruppenausstellung, Mainz 2010

Off the Heartlands, Mainz, Peng, Verein zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation e. V. 2010

Geträumt, Bad Neustadt a.d. Saale 2007

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.